Lexikon SC Amden

Im Lexikon finden sie Erklärungen zu verschiedenen Begriffen, die innerhalb vom Skiclub gebraucht werden.

Die Begriffe sind nach Alphabet geordnet:

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

A

Abi gno

Beschreibung einer abverheiten Auto- oder Skiabfahrt. Werner stellte nach solchen Fahrten lakonisch fest: Es hät mi abigno.

-

Altschen

Alp oberhalb Amden, dort steht unsere Clubhütte. Dort gibt es Altschenkafi und Wybuure-Würste.

-

Animation      

bevor man bei den JO Rennen starten kann, darf man zwei Jahre lang bei der Kategorie Animation an Rennen teilnehmen

-

Anwesenheitskontrolle

wird vor der Skichilbi im Saal durchgeführt. Es wird aber nur bei Werner Thoma kontrolliert, ob er schon eingetroffen ist.

B

Bärenfallderby

legendäres Abfahrtsrennen in Amden. Michela Figini, Daniel Mahrer und Petra Wenzel haben das Derby schon gewonnen und Maria Walliser ist bei jeder Fahrt gestürzt. Skisprung Olympiamedaillengewinner Walter Steiner nahm ebenfalls teil, er hält bei sämtlichen Sprüngen bis heute den Weitenrekord.

-

Barryvox

Lawinensuchgerät, gehört zur Ausstattung von Tourengängern.

-

Bierhimmel

Restaurant in Sölden, dort werden müde Boarder und Skifahrer wieder munter

-

Blätz   

siehe Fätzligewand

-

Blobby

Lieblingscomputerspiel der Auswertercrew

-

Bode Miller

war in Amden bei einem FIS Rennen am Start und ist,  ...  ausgeschieden.

-

Bus

der Skiclub Amden besitzt einen eigenen Bus. Laut Georg darf im Skiclubbus nur Mölltaler Musik gehört werden.

 

 

C

Challenge

beim Computerspiel Ski Challenge konnte man die berühmten Abfahrten von Kitzbühel, Wengen, Val Gardena und Bormio bestreiten. Skiclubintern war Schägler der Schnellste.

-

Chängel

Streckenabschnitt beim Skilift Bärenfall, dort wo das Rutschkommando mehrmals hochsteigt und wieder abrutscht um ein Tor perfekt zu präparieren. 

-

Chrüzcheib

multikulturelles Schimpfwort, wird sogar bei SRF verwendet.

-

Clariden

legendäre Abschlussskitour des Skiclubs. Ohne Harscheisen und Kondition nicht empfehlenswert.

-

Coach

Trainer der Mannschaft, die das Skiclubgrümpi bestreitet. Bereitet die Mannschaft das ganze Jahr über aufs Turnier vor.

-

Cracks       

die alten Rennfahrer und Kämpfer vom Skiclub Amden

D

Dagobert

Getränke-Mix, bestens geeignet um Pokale zu verschwellä.

-

Da gseh ich zu Problem nüd

Antwort von Kilian Gmür bei fast jeder Frage

-

Damenstart   

Bödeli zuunterst im Chängel, auf dem sich früher bei den Bärenfallderbys der Damenstart befand.

-

DJ Rudi

Rolf Thoma ist der DJ bei Skiclub Anlässen

E

Eberle Kari

ehemaliger Rennfahrer zu Russis Zeiten und mehrfacher Clubmeister. Immer für ein "Spetakel" gut

-

Ewige Rangliste

dort sind die alten Cracks vom Skiclub aufgelistet. Alois Thoma ist der erste Clubmeister.

F

Farbe

mit blauer Farbe markieren Urs, Georg und Beni die Ideallinie bei Skirennen. Urs hat deshalb nicht mehr die schönste Skiclubjacke in Amden.

-

Fassdaube

siehe Fasstuge

-

Fasstuge

Skis, die aus alten Holzfässern hergestellt werden. Sind der Grund für zahlreiche spektakuläre Stürze am 1. Januar

-

Fätzligewand

Gewand auf dem ca. 400 Stofffetzen aufgenäht worden sind. Die Herstellung gehört in der Realschule Amden zum Pflichtstoff im Werkunterricht.

-

Fernsehskifahrer

ehemaliger Berufswunsch von Miriam Gmür

-

Fieser Montag

siehe Fis Montag

-

FIS Montag

gemütliches Beisammensein nach einem Fisrennen. Wird normalerweise im Holzstübli durchgeführt und kann sehr lange dauern (eben bis Montag). Beim FIS Montag wurde auch die erste Mister Koni Wahl veranstaltet.

-

Flaggen

was lange währt, wird endlich gut. Jahrelang beriet die Komission über die Anschaffung und Stoffwahl neuer Flaggen.

-

Fotos

unzählige Fotos haben Rita und Bartli Rüdisüli bereits für die Homepage geschossen.

-

Frisbee

bevorzugtes Spielgerät von Beni und Heiri Gmür, vor allem in den frühen Morgenstunden.

-

Frühaufsteher

die Snowboarder vom Skiclub Amden sind offensichtlich Frühaufsteher, nur darum gehen sie jeweils beim Clubrennen zuerst auf die Piste.

G

Galöri

Mehrzahl: Galöränä, Teilnehmer der ersten Gigeizätä bei der Clubhütte.

-

Geldautomat

Michael Gasser holte sich sicherheitshalber während dem Velorennen noch etwas Bargeld für die lustigen Stunden in der Clubhütte.

-

Gigeizi      

Von Fredi Thoma Junior und Senior gebaute Schaukel bei der Clubhütte.

-

Gipfelwein

gehört beim Skiclub Amden zu einer Skitour

-

Glocke

siehe Schelle

-

Grümpi

beim Skiclubgrümpi treten die Skiclubs aus Schänis, Kaltbrunn, Gommiswald, Rieden, Goldingen und Amden gegeneinander an.

H

Habasch

lustiges Schimpfwort, das im Zusammenhang mit Skirennen des öfteren gebraucht wird.

-

Hallenbad

dort findet beim Ammler Linthcupabsenden eine Kinderdisco statt. Chef Silvio Marti und seine Rettungsschwimmer sehen dabei mindestens so attraktiv aus wie ihre Kollegen von Baywatch.

-

Harscheisen 

Clubtouren-Neulinge sollten nie ohne Harscheisen einen Aufstieg erzwingen. Gell Ute und Vreni.

-

Häxä

die bekannten Ammler Häxä sind alle Mitglied im Skiclub Amden. Im 1996 schafften die Häxä sogar einen Dreifachsieg beim Clubrennen.

-

Hellsatan

bezeichnet einen Rennfahrer, der etwas besser fährt als ein Sibäsiäch.

-

Hösi

Mehrzahl: Hösänä, bezeichnet einen ängstlichen Rennfahrer

I

Inferno-Rennen   

Die längste Abfahrt der Welt (ca. 15 min) findet in Mürren, wo Hans Spörri demnächst Ehrenbürger wird, statt. Das wahre Inferno beginnt normalerweise beim Absenden. 

-

Inline

Auf den Inline Skates macht die JO im Sommer Slalomtraining.

-

Interclub Rennen

Kantonsübergreifende Freundschaftsrennen. Zeitmessung vorwiegend mit Kirchenuhr.

-

Isch kei Sach

von Skiclubpräsidenten gerne verwendete Wortwendung 

-

Ischgl

Skigebiet in Österreich, dort wird Bier nicht liter- sondern meterweise getrunken.

J

Jogging    

In Sölden macht die JO schon vor dem Frühstück ein kurzes Aufwärmen. Die mutigsten Kinder wagen sich sogar mit kurzen Hosen nach draussen.

-

Jugend Club

beim Jugend Club Theater können unsere Rennfahrer zeigen, dass sie sich der Skis "à la Didier" entledigen können.

K

Kafi Bärenfall

berühmt berüchtigter Kafi in der Churfirste, mit Liebe zubereitet

-

Kafi Löffeli

muss beim Trinken eines Bärenfall Kaffees weit von sich geworfen werden (ohne Rücksicht auf Verletzte)

-

Kamelbuggel

Doppelsprung beim Skilift Bärenfall, dort werden die künftigen Saugumpe Teilnehmer bestimmt.

-

Kuchen

Spezialität aus Röslis und Sabines Backofen, ein Begriff für Altschenkenner

-

Kugelrund

in den achtziger Jahren oft verwendeter Begriff bei der Bekanntgabe der Ausgaben- und Bilanzzahlen des Skiclubs.

-

Krawatte

Rennfahrer Tim Büsser kommt mit Krawatte zur Skichilbi.

L

Lachen Simon

Bester Ammler Rennfahrer in den frühen Sechzigern und Spezialist für fadengrade Slalomstangen

-

Lälli Chäs

Als Zwipf für Toggenburg-Skitour empfehlenswert.

-

Laubhüttli

Wurde bei der Toggenburg-Skitour gerne als Zwischenstation aufgesucht. Nicht zuletzt um den Lälli-Chäs gediegen zu verspeisen.

-

Linthcup

regionale Rennserie der Skiclubs Amden, Schänis, Kaltbrunn, Gommiswald, Rieden, Goldingen.

-

Linthcuphang

damit ist der Steilhang in Sölden gemeint, kann auf Skis, dem Board oder dem Bauch bezwungen werden.

-

Linth24

Internetzeitung, dort erscheinen Rita Rüdisülis Berichte über Rennen und Anlässe vom Skiclub

M

Mag inä mag inä

Antwort von Koni Rüdisüli, ob es denn genügend Schnee habe für ein FIS Rennen. (Der Trainer hatte die Frage auf Französisch gestellt)

-

Maschger

verkleidete Fasnächtler, die sich sehr gut um die Fitness der jungen Skifahrer und Boarder kümmern. Tragen oft ein Fätzligewand.

-

Mausfalle

Gerät um Mäuse einzufangen, kann aber auch ein Sprung bei der Abfahrt von Kitzbühel sein. Peter Bachmann hat den Sprung übrigens schon rennmässig bezwungen.

-

Mister Koni Wahl

während FIS Montag durchgeführte Wahl, Koni Jöhl jun wurde zum schönsten Ammler Koni gewählt.  

-

Mölltaler

Österreicher Musiker. Ihre Lieder sind die ideale Einstimmung auf wichtige Rennen. 

-

Mount Everest

Dank Toni Jöhl war der Skiclub Amden sogar schon auf dem Dach der Welt präsent.

-

Muglä Schnä

Schneemenge, die gerade reicht, um ein Clubrennen durchzuführen

N

Nervosität

ist vor allem vor dem Clubrennen zu beobachten und wird häufig von Eltern an ihre Kinder vererbt.

-

Neujahrs-kombination

Kategorie am 1. Januar, bei der die Zeiten vom Skirennen, Snowboardrennen und Fasstugerennen zusammengezählt werden. Wird traditionell von den Boardern dominiert.

-

Nidel

leicht verdauliche Garnitur für Bärenfall- und Altschenkafi

-

Nulluhr

unter der Führung von Schmids-Mäsi traf sich die Komission bei offiziellen Anlässen um 0.00 Uhr in der Churfirste am runden Tisch zum Bärenfall-Kafi

O

Obdorf Buebä

Söhne des ersten Hüttenwart-Ehepaares.

-

Olympia

eine Delegation vom Skiclub Amden besuchte die Olympiade in Vancouver. Simon Ammann wurde von Urs und Bächi zum Podest getragen.

-

Ovi Rennen

heisst heute Migros Grand Prix, eine Rennserie für Nachwuchsskifahrer. Früher erhielten alle Teilnehmer eine Büchse Ovomaltine die bis zum nächsten Ovi Rennen reichen musste. 

-

Oxess

fast alle Ammler Boarder fahren mit dieser Schweizer Brettmarke

P

Penalty      

wird beim Skiclubgrümpi dann gegen Amden gepfiffen, wenn ein Gegenspieler unserem Goalie Urs Gmür den Finger gebrochen hat.

-

Pidu

Peter Gmür Schwendi, der erste Snowboardchef im Skiclub

-

Pilot

Pedro Thoma ist offiziell "Pilot-Linthcup-Ausflüge" seit er die Ammler Rennfahrer mit dem AWA Bus an ein Linthcup Rennen gebracht hat.

Q

Qualität   

höchste Qualität liefert der Skiclub bei der Durchführung eines FIS Rennens.

-

Quiz

beim Skiclubquiz können sie testen, ob sie beispielsweise den Ammler Herminator kennen.

R

Rettungsschlitten

wird von Sepp Gmür jeweils vor dem ersten Schnee zum Startgelände vom Bärenfallderby getragen. Kam dann aber erst im Frühling wieder unter dem Schnee hervor.

-

Rhetorik Kurs

von ehemaligen redseligen Präsidenten und Kassieren besuchter Kurs

-

Riesenslalom

Disziplin im Skirennsport, unser Clubrennen wird als Riesenslalom absolviert.

-

Rutschkommando

Helfertruppe, die bei Skirennen Löcher und Rillen auf der Ideallinie beseitigt

S

Salami Rennen

heisst heute Jugend Cup Elm

-

Salz

macht die Strassen schwarz und unsere Rennpisten hart

-

Salzkübel

braucht Bartli Rüdisüli um beim Skifahren das Gleichgewicht zu behalten.

-

Saugumpe

Skispringerwettkampf, der einzige Wettkampf, bei dem Reto Gmür immer besser sein wird als Stefan Gmür

-

Saum

Ersatzstrecke für unser Clubrennen, dort findet man am ehesten ä Muglä Schnä.

-

Schelle

für den Gesamtsieg beim Linthcup erhält der jeweilige Skiclub eine Schelle als Wanderpreis.

-

Schwendi Buäbä

Söhne des ersten Bärenfallderby Juniorensiegers

-

Sibäsiäch

bezeichnet einen Rennfahrer, der etwas schlechter fährt als ein Hellsatan

-

Snowboardstart

der Snowboardstart im Sell gehört zur steilen Sorte (fast vergleichbar mit dem Abfahrtsstart von St. Moritz)

-

Sölden

Gletscherskigebiet in Österreich, dort trainieren die Boarder und Skifahrer von Amden jeweils im Herbst.

-

Sportart

Zitat eines weisen Ammlers (wohnt jetzt in Schänis): die Sportart, in der die Schänner die Ammler bezwingen könnten, muss zuerst erfunden werden. 

-

Stangen-Express 

Spezialist bei Skirennen, der beschädigte oder herausgerissene Tore austauscht. Für das Wort Express ist Reto Gmür Schwendi verantwortlich

-

Starter        

Chef beim Start eines Rennens. Sorgt dafür, dass die Rennfahrer zum richtigen Zeitpunkt auf die Strecke gelassen werden.

T

Tandem

auf einem Tandem haben Max (A Post) und Zita Büsser (B Post) das Velorennen absolviert.

-

Tanzbode

Boden auf dem getanzt wird, damit kann aber auch das Tanzbodenderby (ein Skirennen) gemeint sein

-

Timing Team

Helfer, die als Starter, Zeitmesser und Auswerter bei den verschiedenen Rennen im Einsatz sind.

-

Töffclub

dominierte die ersten Austragungen vom Velorennen. Muss seitdem ohne Motor starten :-)

-

Toggenburg Tour

ausgestorbene Skitour, nachdem nicht einmal die Ammler den Toggenburgern die Fasnacht näherbringen konnten.

-

Torwart

Helfer, die bei Skirennen aufpassen, dass alle Fahrer die Tore korrekt passieren. Die Torwarte sind meistens mit Schaufeln ausgerüstet.

-

Transfer

während dem Skiclubgrümpi transferierte Coach Pidu Gmür den Ammler Goalie nach Kaltbrunn.

-

Transferwert

die Kaltbrunner haben für den Ammler Goalie 0 Franken bezahlt.

U

übergeiglä

damit ist ein nicht sehr heftiger Sturz gemeint.

-

Ueli

Ueli Gmür ist nicht Mitglied im Skiclub, trägt aber stolz sein Skiclubjäckli. Er hat es selber bezahlt.

-

Unesco   

der Stocksittenlift wäre vermutlich zum Unesco Weltkulturerbe geworden, leider wurde er in den Neunzigern abgebrochen

-

Unterschrift

Nicole Hosp hat eine Unterschrift von Sandro Gmür auf ihrem Slalom-Schoner

V

Velorennen

Auf der Strecke Weesen-Altschen tragen die Ammler Vereine jedes Jahr ein Freundschaftsrennen aus

-

Velorundfahrt

führt von Amden über den Ricken in s Toggenburg und von Starkenbach über die Vordere Höhe nach Altschen. Geld für allfällige Zwischenverpflegungen wird vorteilhaft in Notenform zwischen den Speichen befördert.

-

verplündärä    

damit ist ein sehr sehr heftiger Sturz gemeint. Ein Rennfahrer sagt: Äs hät mi verplündärät

-

Vreni

Vreni Schneider gewann den ersten FIS Slalom des Skiclubs. Sie wurde im selben Winter Slalomweltmeisterin in Saalbach. 

W

Wachs

kann bei Skirennen über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ob Toko oder Holmenkol besser sei, wissen nicht einmal die Experten vom Skiclub

-

Weekend

das Snowboardweekend findet jedes Jahr im Vorwinter auf einem Österreicher Gletscher statt. Dabei wird geboardet, wie wild gekocht, gesungen und übers Pneuwechslä diskutiert.

-

Wurstkranz

begehrte Auszeichnung für Pechvögel bei Club- oder Velorennen

-

Wybuure Wurst 

Spezialität in der Clubhütte Altschen, pro Jahr werden in Altschen ca. 1400 Stück gegessen.

X

X-Stunden

waren die Skiclubmitglieder schon im Einsatz für ihren Verein

Y

Yeti    

Schneeungeheuer aus dem Himalaja. Auch die Bombardierpistenmaschinen der Sportbahnen heissen Yeti.

Z

Zägg ä Amlsä 

Ammler Guggenmusik, erlebte ihre Feuertaufe beim Absenden der Nokia Swiss Snowboard Trophy

-

Zapfminister   

Georg Rüdisüli ist nach dem Velorennen Chef über das Bierfässchen.

-

Zeitmessung

funktioniert bei sehr kalten Temperaturen nur mit Hilfe von einem Haarföhn.

-

Ziger Brütt

Bei Dorffesten im Skiclubbeizli verabreichte wohlriechende Mahlzeit. (Auf Kassa unter Cousine einzutippen)

-

Zopf

Hans Spörri backt jedes Jahr einen Riesenzopf für die Skiclub-Tombola

-

Zuschauer

beim Fasstugerennen hat es eine mit Weltcuprennen vergleichbare Zuschauerkulisse.